Unterstütze die Weihnachtstadt durch einen Kauf in unserem Shop
Domelights bei Weihnachtsrolf

Du bist Besucher
in der Weihnachtsstadt

Zuletzt aktualisiert
18.06.2018

Dekoration

Gefunden auf www.weihnachtsstadt.de
  1. Hauptseite
  2. Basteln
  3. Gestecke
  4. Dekoration

Stimmungsvolle Dekoration für die Weihnachtszeit



Die Weihnachtszeit gehört zweifellos zu den schönsten Zeiten des Jahres. Schon Ende November bereiten sich die meisten Menschen auf das bevorstehende Fest vor, planen das Weihnachtsmenü, kaufen Geschenke und backen Plätzchen. Nicht zu kurz kommt in vielen Haushalten während der Vorweihnachtszeit auch die Dekoration. Schließlich soll das eigene Zuhause während der festlichen Zeit in einem besonderen Glanz erstrahlen. Nicht nur vorgefertigte Dekoration, sondern auch Selbstgebasteltes steht dabei hoch im Kurs. Dabei macht es jedes Jahr aufs Neue Freude, der Wohnung eine weihnachtliche Atmosphäre zu verleihen.


Tische stilvoll dekorieren

Nicht nur der Esstisch, sondern auch Couchtisch oder Beistelltische bieten sich während der vorweihnachtlichen Zeit für stilvolle Dekoration an. Sowohl lose Dekoration als auch feste Blickfänge wie Kränze und Gestecke sind eine gute Möglichkeit, allen Tischen im Haus ein festliches Kleid zu verleihen. Wie festlich die Dekoration letztlich ausfällt, ist selbstverständlich ein jedem Weihnachts-Fan selbst überlassen. Da laut einer Umfrage jedoch ganze achtzig Prozent der Deutschen gerade die Dekoration an Weihnachten lieben, gibt es hier kaum ein Zuviel.


Bild 1 (640x424, Jpg)Auch lose angeordnete Dekoration sorgt für eine festliche Stimmung. (Quelle: Baetzpetra (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)


Für lose Dekoration auf Tischen eignen sich Teelichter in kleinen Gläsern und Schalen bestens. Sie strahlen ein warmes Licht aus und schaffen Gemütlichkeit. Um die Teelichter herum kann gut mit Streudekoration gearbeitet werden. In Deko-Geschäften findet sich hier in der Regel eine große Auswahl. Von Schneeflöckchen über kleine Engel bis hin zu Christbaumkugeln im Mini-Format kann die lose Gestaltung frei zusammengestellt werden. Damit das Gesamtergebnis sich sehen lassen kann, sollten nicht zu viele Elemente auf einmal ausgewählt werden. Besser ist es, eine bis drei Grundfarben zu nutzen, die dann wie ein roter Faden durch die gesamte Deko aufgegriffen werden.


Bild 2 (640x442, Jpg)
Auch sparsam dekorierte Adventskränze haben ihren Reiz. (Quelle: moerschy (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Wer nebst loser Dekoration auch einen schönen Adventskranz auf den Tisch stellen möchte, kann durchaus selbst aktiv werden. Mit einem Rohling, Bindedraht und verschiedenen Zweigen lässt sich der grüne Reif schnell zusammenbinden. Anschließend wird mit einer Heißklebepistole für die passende Verzierung gesorgt. Vier Kerzen in einer schönen Farbe und dazu passende Accessoires sind sicher schnell gefunden. Wichtig bei der Zusammenstellung des eigenen Adventskranzes ist es, dass alle Accessoires sicher angeordnet werden. Lose Bänder und ausladende Artikel bergen die Gefahr, Feuer zu fangen. Auf sie sollten Bastler daher verzichten. Ein wenig Inspiration für das Adventskranz-Projekt bietet auch das gezeigte Video.




Wem Zeit und Lust zum Basteln fehlen, kann sich auch einen Weihnachtskranz im Internet bestellen oder beim Blumenhändler um die Ecke kaufen.


Adventskalender und Wanddekoration

In keiner vorweihnachtlichen Wohnung – vor allem in Haushalten mit Kindern – darf der Adventskalender fehlen. Nicht immer sind die fertigen Adventskalender, die es in Spielzeuggeschäften zu kaufen gibt, jedoch eine gute Idee. Aufgrund ihrer eher praktischen Optik und der mangelnden Kreativität beim Befüllen transportieren sie nur wenig weihnachtliche Gefühle.

Bild 3 (640x480, Jpg)Selbstgebastelte Adventskalender schaffen eine individuelle und liebevolle Stimmung. (Quelle: Hans (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)


Eltern, die während der Vorweihnachtszeit ein wenig Ruhe und Geduld haben, können den Adventskalender für ihre Kinder (oder auch für sich selbst) einfach selbst basteln. Tolle Vorschläge vom Adventszug bis hin zu Wichteln für die Fensterbank und Wolkenengeln bietet ein Artikel auf Familie.de. Der klare Vorteil bei selbstgebastelten Adventskalendern liegt darin, dass sie an das Dekorationskonzept der restlichen Wohnung angepasst werden können. Zudem schätzen es viele Eltern, wenn sie ihren Kindern den Adventskalender in Eigenregie befüllen können. So findet sich nicht nur Süßes in den kleinen Päckchen, sondern auch nützliche Dinge wie kleine Bücher oder Weihnachtsgedichte sind eine gute Idee.

Um den Wänden in der eigenen Wohnung ein wenig mehr weihnachtliches Flair angedeihen zu lassen, können Lichterketten in Weihnachtsbaumform aufgehängt werden. Hierfür werden kleine Nägel in die Wand geschlagen, an denen die Lichterkette entlang geführt wird. Auch selbst gebundene Kränze sind ein Blickfang, wenn sie an Türen und Wänden angebracht werden. 


Fenster weihnachtlich gestalten

Die Fenster in die weihnachtliche Dekoration einzubeziehen, ist während der Weihnachtszeit eine gute Idee. Schließlich wird es schon früh dunkel und der Blick nach Draußen wird auch tagsüber von eher grauem Wetter getrübt. Mit weihnachtlicher Deko an den Fenstern können Personen sowohl im Inneren der Wohnung als auch von außen Freude an den liebevollen Details haben.

Einfach und schnell gelingt die Dekoration, wenn am Fensterrahmen Lichterketten angebracht werden. Mit Schneespray können die Fensterscheiben dann besprüht werden, um die frostigen Temperaturen noch zu unterstreichen. Hierfür bieten sich in der Regel beigelegte Schablonen in weihnachtlicher Form an. Wer die Fenster nach Weihnachten allerdings nicht mühevoll putzen möchte, kann diese auch mit statisch haftenden Fensterbildern verschönern. Diese gibt es sowohl in eleganter als auch in verspielter Ausführung.

Für den richtigen Zeitvertreib und einen noch schöneren Ausblick an winterlichen Tagen können Eltern mit ihren Kindern ganz einfach sorgen. Ist frischer Schnee gefallen, bietet es sich nahezu an, mit Handschuhen und Schneehose in den Garten zu gehen und kreative Kunstwerke zu gestalten. Auch Schule-und-Familie.de empfiehlt Schneefiguren als besondere Weihnachtsbastelei.

Wer Fensterdekoration lieber im Warmen gestalten möchte, sich jedoch nicht nur auf vorgefertigte Details stützen will, der kann mit Metallpapier kreativ werden. Durch doppeltes oder sogar dreifaches Falten des Papiers und anschließendes Einschneiden kleiner Dreiecke und Linien entstehen im Handumdrehen Schneeflocken und Sterne, die mit einem Streifen Tesafilm an der Fensterscheibe befestigt werden können.



Unterstütze die Weihnachtstadt durch einen Kauf in unserem Shop
Christbaumschmuck aus Plauener Spitze
Christbaumschmuck bei Weihnachtsrolf