Du bist Besucher
in der Weihnachtsstadt

Zuletzt aktualisiert
27.09.2021

Die richtige Planung für Weihnachten

Gefunden auf www.weihnachtsstadt.de
  1. Hauptseite
  2. Brauchtum
  3. Allgemeine Bräuche
  4. Die richtige Planung für Weihnachten

Der beste Weg für ein entspanntes Weihnachtsfest besteht darin so schnell wie möglich mit der Planung anzufangen. Weihnachten ist ein großes Fest. Es muss ähnlich wie eine Hochzeit als ein Projekt betrachtet werden. Ein Planung, die zu spät beginnt, gleicht dem Scheitern. Zu Weihnachten gehört nicht nur das eigentliche Fest an sich, sondern auch die Adventszeit und Nikolaus.

Früh anfangen

Jedes Weihnachtsfest verläuft anders. Wichtig ist, dass man als Elternteil seine Augen aufhält und beobachtet was gut funktioniert hat und was nicht. Dabei spielt eine besonders große Rolle ob man Weihnachtsgeschenke nicht doch besser früher kauft. Das gleiche gilt für das Einpacken der Geschenke. Bei einer Großfamilie kann ziemlich viel Arbeit aufkommen. Wenn das der Fall ist, beginnt man mit dem Verpacken gleich früher. Dann noch das Plätzchen backen. Hier muss man bestimmen zu welchem Zeitpunkt das geschehen soll. Denn eines ist klar. Der Aufwand ist groß und die Küche ist nach dem Plätzchen Backen ganz bestimmt nicht mehr wieder zu erkennen.

Aus Fehlern lernen

Eine gute Vorgehensweise um das nächstes Weihnachtsfest besser zu planen besteht darin sich aufzuschreiben was im Verlaufe der Adventszeit positiv und negativ auffällt. Dann kommt Weihnachten. Auch hier schreibt man sich auf was gut und schlecht aufgefallen ist.
Beispielsweise kann es sein, dass ein Klavierunterricht als Geschenk zu Weihnachten einen positiven Eindruck beim Kind hinterlassen hat. Als negativ könnte aufgefallen sein, dass das Kind aufgrund eines Spielzeugs von einem “no-name” Hersteller enttäuscht gewesen ist.

Die richtigen Gäste einladen

Während einige Menschen ihr Weihnachtsfest vorzugsweise alleine verbringen, laden andere dagegen ihre Freunde ein. Es spricht nichts dagegen. Allerdings sollte man sich gut überlegen wen man einladen möchte. Dies ist besonders dann wichtig, wenn man viele Gäste einlädt. Bei den eingeladenen Gästen sollte man vorher überlegen, ob diese Menschen sich verstehen und gut miteinander auskommen. Schließlich möchte man beim Weihnachtsfest eine positive und angenehme Atmosphäre erzeugen.
Gleichermaßen sollte man sich gut überlegen welche Personen man nicht auf die Gästeliste setzt. Wenn man mit bestimmten Menschen nur ein oberflächliches Verhältnis hat, muss man diese Menschen nicht einladen. Dagegen sollte man Menschen einladen, die einem nah stehen oder mit denen man eine enge Beziehung hat.