Unterstütze die Weihnachtstadt durch einen Kauf in unserem Shop
Christbaumschmuck aus Plauener Spitze
Christbaumschmuck bei Weihnachtsrolf

Du bist Besucher
in der Weihnachtsstadt

Zuletzt aktualisiert
11.06.2019

Karneval auf der Arbeit – Was man beachten sollte

Gefunden auf www.weihnachtsstadt.de
  1. Hauptseite
  2. Brauchtum
  3. Allgemeine Bräuche
  4. Karneval auf der Arbeit – Was man beachten sollte

Karneval ist ein äußerst interessantes Phänomen. Es kann einen großen Spaß verbreiten sich zu verkleiden und an diesen Tagen einfach mal jemand anders zu sein. Doch erfreuen sich nicht alle an dieser lustigen Zeit. Die Menschen, die immer seriös sind, möchten an ihrem Arbeitsplatz ihre Ruhe haben. Daher kann man sagen, dass man den Karneval entweder hasst oder ihn liebt. Fasching ist in der Tat ein sehr kontroverses Thema, nicht nur wegen dem vielen Feiern, sondern auch wegen den vielen Begleiterscheinungen.

Wie reagieren deutsche Unternehmen auf den Karneval?

Das Verkleiden ist beim Karneval natürlich sehr wichtig. Überraschenderweise öffnen immer mehr Unternehmen ihre Unternehmen und haben kein Problem damit, wenn man sich verkleidet und ein bisschen mehr auf der Arbeit lacht. Doch muss man sich fragen wieviel erlaubt ist. Auf keinen Fall darf man diese Zeit nutzen, um provokant zu erscheinen oder sich über bestimmte Personen lustig zu machen. Die Frage ist auch, wie man sich gegenüber anderen Kollegen verhalten darf. Darf man seinem Chef die Krawatte abschneiden, was zur Faschings-Tradition dazugehört? Der Karnevalsshop pierros verrät zu diesem Thema mehr.

Narrenfreiheit nicht im deutschen Büro

Dem Spaß sind beim Karneval keine Grenzen gesetzt. Es fließt Bier, es wird gesungen, getanzt und gelacht. Doch muss man sich fragen was erlaubt ist und was für die Karriere schädlich sein kann. Die Realität sieht leider so aus, dass am Arbeitsplatz keine Narrenfreiheit herrscht. Das heißt aber nicht, dass man keinen Spaß haben darf. Sicherlich wird auch im Büro ein bisschen gefeiert und getanzt. Jedoch sollte man es nicht übertreiben. Man muss sich immer vor Augen führen, dass man als Angestellter mit dem Unterschreiben des Vertrags bestimmte Pflichten erfüllen muss. So kann es schnell passieren, dass man während dieser lustigen Zeit außer Kontrolle gerät und einige Vertragspflichten verletzt.

Faschings-Knigge für das Büro

Was erlaubt ist am Arbeitsplatz ist die Verkleidung. Ein Kostüm ist lustig und kann andere Kollegen in eine lustige Stimmung versetzen, ohne dass man die Vertragspflichten verletzt. Man sollte nur darauf achten, dass man mit dem Kostüm keine Anspielungen auf bestimmte Kollegen macht. Dies könnte nämlich sehr schädlich sein für die weitere Zusammenarbeit und Karriere.