Du bist Besucher
in der Weihnachtsstadt

Zuletzt aktualisiert
15.11.2021

Mit einem Imagevideo für weihnachtliche Stimmung sorgen

Gefunden auf www.weihnachtsstadt.de
  1. Hauptseite
  2. Brauchtum
  3. Allgemeine Bräuche
  4. Mit einem Imagevideo für weihnachtliche Stimmung sorgen

Die Unternehmenswelt wird von vielen Menschen als kalt und herzlos wahrgenommen. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten, dem eigenen Unternehmen etwas mehr Persönlichkeit zu verleihen und die Marke emotional aufzuladen.

Gerade die Weihnachtszeit bietet zahlreiche Möglichkeiten dafür. Eine davon ist zum Beispiel, eine Glühwein-Party zu veranstalten und die Einnahmen einem guten Zweck zukommen zu lassen. Das Herz der Konsumenten lässt sich jedoch auch mit einer schönen Weihnachtsgeschichte in Form eines Imagevideos erwärmen.

Werbespots und Imagevideos bleiben lange im Gedächtnis.

Mit einem gut gestalteten Weihnachtsvideo können Unternehmen hohe Aufmerksamkeit erreichen. Wenn der Imagefilm entsprechend gut gestaltet ist, wird er nämlich gerne von den Sehern in den sozialen Medien geteilt und erreicht so auf einfachem Weg ein Millionenpublikum, ohne dafür groß den Werbe-Etat zu belasten.

Um das Herz zu erreichen, sollte die Story allerdings im Vorfeld gut überlegt werden. Wichtig ist, dass das Video nicht zu langatmig ist und interessante Schnitte dafür sorgen, dass die Aufmerksamkeit nicht verloren geht. Deshalb ist es sinnvoll, die Zusammenarbeit mit einer professionellen Web-Agentur zu suchen, bei denen auch die entsprechenden Experten für die Produktion von Imagevideos am Werk sind.

Positivbeispiele: EDEKA, Erste Group, PENNY und ABUS

Wie es funktionieren kann, zeigen jährlich eine Vielzahl von Unternehmen vor. Die besondere Weihnachtsgeschichte des Herrn Schmidt von EDEKA aus dem Jahr 2020 zählt auf YouTube mehr als 4,5 Millionen Klicks und fügt sich damit in eine mittlerweile alljährliche Tradition des Unternehmens ein.

Noch mehr Erfolg hatte Mitbewerber PENNY, der mit seinem Clip „Stellt euch vor, Weihnachten wäre wirklich für alle“ mehr als 21 Millionen Menschen erreichte. Die Kommentare unter dem Video auf YouTube zeigen, welchen Werbewert so ein Imagefilm erreichen kann, wenn er entsprechend emotional gestaltet ist.

Auch die Erste Group hat mit „Edgars Christmas“ einen sehr rührenden Weihnachtsfilm auf YouTube veröffentlicht, der von fast 7 Millionen Menschen angeklickt wurde. Zu sehen sind hier mehrere Generationen einer Familie, die zu Weihnachten gemeinsam musizieren.

Auf der Webseite von ABUS versucht der gutmütige und vielbeschäftigte Weihnachtsmann, einen Sack voller Geschenke bei der ABUS Familie abzuliefern. Dass das im entsprechend gut gesichertem Haus keine einfache Mission wird, versteht sich von selbst.