Du bist Besucher
in der Weihnachtsstadt

ICQ 143736695

AIM Weihnachtsrolf

Zuletzt aktualisiert
25.07.2016

Australien

Den Weihnachtsbaum haben Einwanderer im fünften Kontinent populär gemacht.
Natürlichen Tannenschmuck gibt es jedoch selten. deshalb zieren Plasik oder Aluminium-Nachbildungen die Wohnzimmer - mit viel künstlichem Schnee und elektrischen Lichtern.
Echte Kerzen sind Wunschtraum: Das Wachs würde bei den australischen Sommertemperaturen innerhalb kurzer Zeit schmelzen.

Vor Heilig Abend drängen Menschen in die Geschäfte um Geschenke zu besorgen, Weihnachtsmänner auf Stelzen schlendern durch die Stadt, Weihnachtslieder wie "white Christmas"dröhnen aus den Lautsprechern - während die Sonne vom Himmel brennt.
Am stimmungsvollsten sind die "Carols by Candlelight". Hunderttausende pilgern am Heiligen Abend in Sydney, Melbourne und anderen Städten ins Freie, kaufen sich eine Kerze und sitzen auf der von der Sonne noch warmen Rasen um gemeinsam mit Symphonieorchestern, bekannten Gesangstars und Chören die alten Weihnachtslieder zu singen. Und wer die englischen Texte nicht kennt, singt sie einfach in seiner Muttersprache.

Am 25. Dezember treffen sich Menschen in großen Parks oder am Strand zu einer Riesenparty mit Barbecue.

Weihnachten in Australien ist Sommerfest und Karnevalsstimmung.

Jenny Koistinen erzählt über Weihnachten in Australien

Einmal weiße Weihnachten in Australien zu feiern, ist mein großer Traum. Leider ist das aber nicht möglich, denn bei uns ist es dann Hochsommer. Weihnachtsbäume gibt es hier zwar auch, aber meist sind das Plastikbäume. Die Echten sind einfach zu teuer. Der Weihnachtsbaum wird bereits am 15.Dezember aufgestellt, denn nadeln tut er ja nicht. Vielen Menschen mögen die Hitze nicht und das verdirbt vielen die Weihnachtsstimmung. Aber uns Aussis macht das nichts aus. Wir verlegen das Weihnachtsfest einfach nach draußen und so feiern meine Familie und ich das Fest auf der großen Wiese vor dem Haus und am Pool. Freunde aus der Umgebung kommen auf Besuch und auch der Weihnachtsmann darf nicht fehlen. Er tanzt in seiner roten Badehose und seinem langen weißen Rauschebart vergnügt zwischen den anderen in der Sonne und stimmt alte Weihnachtslieder an. Die Geschenke gibt es allerdings erst am Morgen des 25. Dezember. Am nächsten Tag treffen sich alle Freunde und Verwandte dann zum großen Truthahn-Essen.
In diesem Jahr feiern wir Weihnachten anders. Endlich erfüllt sich mein großer Traum von "weißen Weihnachten". Wir besuchen nämlich meine Großeltern in Finnland. Und dort soll es viel Schnee geben!